SPD Ortsverein Korb

Willkommen bei der SPD Korb

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen auf der Internetseite der Korber SPD. Hier informieren wir Sie über Termine und Veranstaltungen, sowie über weitere Informationen.

Für Fragen, Anregungen und Kritik stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

MIt freundlichen Grüßen,

Jürgen Klotz , 1.Vorsitzender

 
 

24.12.2016 in Kreisverband von SPD Rems-Murr

Zum Jahreswechsel

 
 

15.12.2016 in Kreisverband von SPD Rems-Murr

SPD trauert um Dr. Karl-Peter Braun

 

Am 6. Dezember 2016 ist Dr. Karl-Peter Braun im 79. Lebensjahr verstorben. Die SPD im Rems-Murr-Kreis trauert mit der Familie.

Dr. Karlpeter Braun war eine der prägendsten Persönlichkeiten der Stadt Welzheim. Sein Bekanntheitsgrad und seine Beliebtheit innerhalb der Bürgerschaft war enorm. Geschuldet ist dies, neben seiner gleichzeitig respektablen wie freundlichen und humorvollen Persönlichkeit, seinem unermüdlichen Engagement für die Belange der Stadt und ihrer Bewohner. In seiner Integrität und seinem beharrlichen Einsatz vor allem für die Belange von sozial Schwächeren war er ein Vorbild für nachfolgende Generationen.
Sei es sein Einsatz für die (Wieder-)Aufnahme der Schwäbischen Waldbahn während seiner Tätigkeit als Gemeinderat, seine Hingabe beim Aufbau von Freizeit- und Hilfsprogrammen für Senioren und die Jugend bei der Arbeiterwohlfahrt oder persönliche handwerkliche Anstrengungen beim Spielplatzbau in seiner Freizeit: Karlpeter Braun war in allen Lebensbereichen ein im Wortsinne vorbildlicher Bürger, der weit überdurchschnittlich sichtbare und positive Spuren in seiner gesellschaftlichen Umgebung hinterlässt.
In seiner über 20- bzw. 26-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit als Vorsitzender von SPD und AWO, als Kreisrat und als Gemeindrat hat er diese Organisationen vor Ort maßgeblich geprägt.

Wir gedenken seiner in großer Dankbarkeit und Ehrerbietung.


 

 

30.11.2016 in Fraktion von SPD Rems-Murr

SPD-Kreistagsfraktion will eine eigene Kantine für das Klinikum in Winnenden

 

Mit fünf Forderungen will die SPD-Kreistagsfraktion in die Haushaltsberatungen gehen.

Nach Ansicht der SPD soll das Klinikum in Winnenden eine eigene Mensa bekommen. Sie soll patientengerecht, nachhaltig und regional ausgereichtet sein und damit die Qualität des Essens und die Zufreidenheit der Patienten erhöhen.

In die gleiche Kerbe zielt die Forderung nach einer maximalen Hilfsfrist für die Notaufnahme. Man will erreichen, dass -analog der Fristen bei Notarzteinsatz- niemand mehr für längere Zeit in der Notaufnahme liegt, ohne einen Arzt zu Gesicht zu bekommen. Damit will man der anhaltenden Kritik an den Zuständen in der Notaufnahme begegnen.

 

23.11.2016 in Kreisverband von SPD Rems-Murr

SPD-Rems-Murr ringt um den rechten Umgang mit Populisten

 

Die SPD im Rems-Murr-Kreis sieht sich nach dem Trump-Sieg in den USA in die Pflicht genommen.

„Wir müssen nach Wegen suchen, wie wir den Trumps, Orbans, LePens, Hofers und Petrys dieser Welt das Wasser abgraben können“, sagte der SPD-Kreisvorsitzende Jürgen Hestler in seiner Begrüßungsrede bei der Kreismitgliederversammlung in Rommelshausen. Die SPD als älteste demokratische Partei der Welt habe dabei eine ganz besondere Verantwortung. Er bedankte sich beim designierten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier für seine klaren Worte in Richtung Trump. Wer über Monate hinweg Hass predige, den dürfe man auch einen Hassprediger nennen.

 

26.10.2016 in Kreisverband von SPD Rems-Murr

SPD pur - Kreismitgliederversammlung mit Leni Breymaier

 

Die neue SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier und der SPD-Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel haben für das Wahljahr 2017 das Thema ‚Soziale Gerechtigkeit‘ als Ankerthema für die Wahlkampagne ausgelobt.
Der Kreisvorstand der SPD hat auf seine letzten Sitzungen ausführlich darüber diskutiert und festgestellt, dass die Wege dahin auch innerhalb der SPD sehr unterschiedlich gesehen werden.

Er hat sich deshalb darauf verständigt, auf einer Kreismitgliederversammlung einmal gründlich und grundsätzlich darüber zu diskutieren, wie ein gerechter Wohlfahrstaat aus unserer Sicht aussehen könnte. Er verbindet damit die Hoffnung, mit einem Konzept für mehr soziale Gerechtigkeit auch wieder „die Köpfe und die Bäuche“ der Wähler zu erreichen.

 

Counter

Besucher:25078
Heute:4
Online:1
 

Aktuelle-Artikel