Kosten für Schülerbeförderung überfordert viele Familien

Veröffentlicht am 01.02.2011 in Fraktion

Die SPD-Kreistagsfraktion sieht sich mit ihrer Haltung im Kreistag bestätigt:
Die massive Anhebung der Elternanteile bei den Schülerbeförderungskosten
überfordert viele Familien. Insbesondere in den ländlichen Bereichen des
Rems-Murr-Kreises müssen seit Jahresbeginn Eltern tief in den Geldbeutel
greifen, um die Fahrt ihrer Kinder zur Schule zu finanzieren. Die Sozialdemokraten
fordern jetzt Landrat Johannes Fuchs auf, das Thema in der nächsten Sitzung
des Verwaltungs-, Schul- und Kulturausschusses am 21. März, ersatzweise auf die
Tagesordnung des Umwelt- und Verkehrsausschusses am 4. April zu nehmen.

Die SPD-Kreistagsfraktion sieht sich mit ihrer Haltung im Kreistag bestätigt:
„Trotz unserer Warnungen war der Mehrheit des Kreistages die
Auswirkungen ihres Sparbeschlusses nicht klar oder die Mehrbelastungen der
Familien wurden bewusst in Kauf genommen“. Aus diesem Grund appelliert
Fraktionsvorsitzender Karl-Otto Völker an den Landrat, das Thema erneut zum
Gegenstand der Kreisgremien zu machen.
Die SPD war im November im Kreistag mit ihrem Antrag nur eine moderate
Anhebung der Eigenanteile zu beschließen, an einer knappen Mehrheit gescheitert.
Im Herbst diesen Jahres, so der SPD-Antrag, sollte dann der Beschluss erneut
überprüft werden. Der Fellbacher Kreisrat Raimund Ulrich hatte insbesondere
an die neuen Kreistagsmitglieder appelliert, bei der Entscheidung auf „das eigene
soziale Empfinden zu setzen.“

 

Homepage SPD Rems-Murr

Aktuelle-Artikel

Counter

Besucher:25078
Heute:20
Online:1